Esterhazy in (bewegten) Bildern


Marie-Luise Stockinger als junge ´Maria Theresia´ im ORF-Weihnachtsprogramm / Bild: (c) ORF (Roman Zach-Kiesling)

Premierenfeier von "Maria Theresia" im Schloss Esterházy

videoMit dabei waren unter anderem die DarstellerInnen und Darsteller Marie-Luise Stockinger, Karl Markovics, Julia Stemberger, Anna Posch, Cornelius Obonya, Dominik Warta und Nathalie Köbli sowie ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner, ORF-Fernsehfilmchef Dr. Heinrich Mis und die Produzenten.

19.12.2017 Artikel merken

Durch das Jahr 2017 mit Esterhazy

videoInnovation voranzutreiben und dabei Tradition zu leben gilt für die vielfältigen Wirtschaftszweige von Esterhazy als Motor für ein modernes, wirtschaftliches Handeln.

Dieses erfordert die Beibehaltung von Bewährtem, aber auch das Einschlagen neuer Wege. So entstand Anfang 2017 aus der Forst- und Naturmanagement GmbH die Wortbildmarke PANNATURA. Für verantwortungsvolle Landbewirtschaftung unter Erhaltung der Artenvielfalt und Förderung der Biodiversität wurde Esterhazy als einer der ersten Betriebe in Österreich 2017 mit dem „Wildlife Estates Label“ ausgezeichnet. Das Weingut Esterhazy genießt international hohe Anerkennung, die es durch Events wie das Grand Tasting mit Gaja im November 2017 sowie ein vielfältiges Zusatzangebot, das Kulinarik und Tasting vereint, laufend ausbaut.

Letztendlich stehen auch die großen historischen Bauwerke für die Tradition des Hauses. 56 Millionen Euro wurden seit dem Bestehen der Stiftungen für deren Erhaltung und Adaptierung aufgewendet. Derzeit laufen Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen an der Dachlandschaft am Schloss in Eisenstadt sowie auf der Oberen Bastei in Forchtenstein. Darüber hinaus sind auch neue Projekte bereits in Planung: In Eisenstadt, Forchtenstein und Lackenbach entstehen attraktive und hochwertige Beherbergungsprojekte, die zu der ganzjährigen Nutzung der pannonischen Region beitragen werden.

19.12.2017 Artikel merken

Durch das kulturelle Jahr mit Esterhazy

videoKunst unter stets neuen Blickwinkeln zu zeigen und Kultur modern zu inszenieren – dafür steht der Name Esterhazy seit Jahrhunderten und trägt zur touristischen Wertschöpfung im Burgenland bei: Die von Esterhazy gestalteten Ausstellungen und international besetzten Musik- und Kulturevents auf Schloss Esterházy, Burg Forchtenstein, Schloss Lackenbach und im Steinbruch St. Margarethen verzeichneten 2017 mehr als eine halbe Million Besucher aus aller Welt.

Erstmals wurde in einer Sonderausstellung auf Burg Forchtenstein das Leben von Eva Esterházy, einer geborenen Gräfin Thököly, gewürdigt, im Schloss in Eisenstadt zählt die Ausstellung über Melinda Esterházy weiterhin zu den Besuchermagneten. Die beeindruckende Felsenbühne des Steinbruchs in St. Margarethen bildete im Sommer 2017 unter großer Begeisterung des Publikums und der Presse die Kulisse für Giuseppe Verdis „Rigoletto“. Vorläufig war diese Produktion die letzte in St. Margareten; durch die fehlende Unterstützung des Landes Burgenland wird der Opernbetrieb hier 2018 ausgesetzt.

Als gänzlich neues Format reüssierte im September 2017 in Eisenstadt das HERBSTGOLD – Festival: Über 7.500 Besucher besuchten 22 Veranstaltungen, die von Klassik- und Jazzkonzerten bis hin zu Roma- und Balkan-Abenden reichten und auch das Schlossquartier miteinbezogen. Das Wein- und Kulinarikfestival Pan O’Gusto offerierte Weine und Spezialitäten aus dem pannonischen Raum, die sich 1.600 Gäste schmecken ließen.

18.12.2017 Artikel merken

Preisverleihung

galerie


2 3 4 5 6 7 8 9  | weiter »

Esterhazy Privatstiftung
Esterhazyplatz 5
7000 Eisenstadt, Austria
T +43 (0) 2682 / 63004-0

         © Sat Jan 20 17:58:53 CET 2018 Esterhazy Betriebe GmbH