Schloss Esterházy

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Burg Forchtenstein

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Schloss Lackenbach

Öffnungszeiten

Freitag – Sonntag und feiertags 9:00 -17:00 Uhr

Öffnungszeiten

Steinbruch St.Margarethen

Öffnungszeiten

Freitag - Sonntag sowie feiertags Fixführungen jeweils um 10.30 und 15.30 Uhr

Öffnungszeiten

Was wir tun

Die Stiftungen

Von der Geschichte in die Moderne

Schloss Esterházy

Der Erhalt der Besitztümer und das Bewahren bedeutender Kulturgüter für nachfolgende Generationen waren der zukunftsweisende Wunsch des letzten Fürsten, Paul V. Esterházy. Die Ehe blieb kinderlos und daher setzte er seine Gattin Melinda testamentarisch als Alleinerbin ein. Um dem Wunsch ihres 1989 verstorbenen Mannes nach Zusammenhalt der Werte nachzukommen, gründete Melinda Esterházy ab 1994 unauflösliche Stiftungen. Damit schuf sie die Basis für einen der stärksten Wirtschaftsbetriebe des Burgenlandes und trug maßgeblich zum heutigen Unternehmenserfolg bei. Im Jahr 2002 wurde die Esterhazy Betriebe GmbH gegründet, die das Vermögen der Stiftungen verwaltet.

Stiftungen der Esterhazy Gruppe

Esterhazy Stiftungen

  • F.E. Familienprivatstiftung Eisenstadt
  • Domänen Privatstiftung
  • Esterhazy Privatstiftung

Vorstände der Stiftungsgruppe

  • DI Matthias Grün
  • Michael Gröschl, BA, MBA
  • RA Nicolas de Buman

Direktionsrat der Esterhazy Gruppe

  • Dr. Stefan Ottrubay
  • Dr. Jürg Kallay
  • Mag. László Babarczi

Zielsetzung der Stiftungen

Fürstin Melinda Esterházy verfolgte mit der Gründung der Stiftungen zwei Zielsetzungen: Einerseits sollten die modernen Führungsstrukturen ein gesundes und modernes Wachstum der Wirtschaftsbetriebe ermöglichen. Andererseits sollten mit den daraus resultierenden Erträgen der Erhalt der großen historischen Baudenkmäler sowie der Sammlungen sichergestellt und diese der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Damit legte sie den Grundstein für die heutigen Wirtschaftsbetriebe und den Erhalt des großen Erbes. Melinda Esterházy starb am 27. August 2014 im 95. Lebensjahr.

In der Geschichte verwurzelt - die Zukunft fest im Auge

Die seit über 20 Jahren bestehenden Privatstiftungen sind Impulsgeber für Mensch, Kultur und Region. Im Oktober 2019 feiern die Esterhazy Stiftungen ihr 25-jähriges Stiftungsjubiläum. Seit dem Bestehen flossen, dem Stiftungszweck entsprechend, über 50 Millionen Euro in die Erhaltung, Adaptierung und Aufwertung der historischen Denkmäler und Sammlungen. Kaum ein anderes Unternehmen in Österreich investiert derartig umfassende Mittel in die Erhaltung so wertvoller Kulturgüter. Dieser Einsatz zeigt die enge Verbundenheit mit der Geschichte der Familie und der Region.

Burg Forchtenstein, die Schlösser in Eisenstadt und Lackenbach sowie die Ruine Landsee, die Meierhöfe und alten Wohnhäuser, aber auch die kulturellen Aufführungsstätten wie der Steinbruch in St. Margarethen und vieles mehr gelten als die stärksten Besuchermagnete im Burgenland und sind somit wesentlicher touristischer Faktor im Osten Österreichs bzw. im gesamten pannonischen Raum. Im Bereich der Land- und Forstwirtschaft hat sich Esterhazy als einer der größten Biolandwirtschaftsbetriebe Österreichs etabliert. Auch dies geschieht zur Aufwertung der Region und mit dem Ziel, die betriebliche Wertschöpfung zu steigern. Das erklärte Ziel ist es, Strukturen zu schaffen, die für die Zukunft gesunde und wachstumsstarke Wirtschaftsbetriebe ermöglichen – und daran wird erfolgreich festgehalten.