Esterhazy | Esterhazy Kids | Artikel DruckenArtikel drucken


Exklusive Familienführungen im Schloss Esterházy

09.10.2017 | 11:29 |  (Esterhazy)

Jeden Freitag mit wechselnden Themen
Ein spannender Nachmittag für Groß und Klein! Begeben Sie sich mit der ganzen Familie zurück in die Zeit der Fürsten Esterházy und erleben Sie Interessantes auf den unterschiedlichen Streifzügen durch das Schloss.

 

Hatten die Fürsten Glücksbringer?

13. Oktober / 29. Dezember

Freitag der 13. gilt heutzutage vielen als besonderer Tag. Wir nehmen ihn zum Anlass um herauszufinden, wie welcher Aberglaube zur Zeit der Fürsten Esterházy im Schloss vorgeherrscht hat und welche Symbole in den Ausstellungen zu finden sind. Dabei begegnen wir einem echten Skelett – einem sogenannten Katakombenheiligen – und entdecken verschiedene Symbole, denen bestimmte Bedeutungen zugeschrieben wurden. Welche Talismane es sonst noch im Schloss zu sehen gibt, erfahren Mutige im Rahmen dieser Familienführung.

Meine erste Schlossführung, ab 4 Jahren

20. Oktober

Der Besuch in einem Schloss ist etwas ganz Besonderes. Diese Familienführung bietet den jüngsten BesucherInnen, die zum ersten Mal zu Besuch an diesem historischen Ort sind, die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Eltern bzw. Großeltern das Schloss kennen lernen.

Unsere beiden Puppen, Poldi und Paul, begleiten sie dabei auf dem kleinen Rundgang und zeigen, wie zur Zeit der Fürsten und Fürstinnen gespeist und gefeiert wurde, wie ihre Kleidung ausgesehen hat und womit sich die Fürstenkinder die Zeit vertrieben haben.

Die Dauer der Führung beträgt ca. 45 min. Preis pro Person: € 6,--/ Familienticket: € 18,--

 

„Fürsten und Dienerschaft“

10. November

Wie sah die Erziehung der Fürstenkinder aus? Welche Fähigkeiten waren am Esterházy´schen Hof notwendig? Wie haben die Diener gelebt und was waren ihre Aufgaben? Welche Arten von Dienstpersonal gab es? Dieses Programm gewährt Einblicke in das Leben im Schloss Esterházy im 18. und 19. Jahrhundert und macht den höfischen Alltag, der von Schreiben, körperlicher Ertüchtigung, Körperpflege, Musizieren, Jagd, Empfängen und festlichem Speisen geprägt war, erlebbar. Dabei können sich die jungen Besucher selbst als Fürstin oder Fürst versuchen und ausprobieren, wie herausfordernd die Aufgaben der Dienerschaft waren.

 

„Echte Fälschung?“

24. November

Dieses Programm erfordert eine gute Beobachtungsgabe und einen scharfen Blick für Details. Als „Kunstdetektive“ begeben sich die Schüler auf Spurensuche im Schloss. Anhand richtig gelöster Aufgaben kann so manche Kostbarkeit entdeckt werden. Einige dieser Schätze sind zwar wertvoll, haben die Jahrhunderte jedoch nicht ganz unbeschadet überstanden. Dass es in einem Schloss nicht nur restaurierte Gegenstände zu sehen gibt, und ob sich ein Unterschied zwischen originalen Gemälden und „echten“ Kopien feststellen lässt, erleben Interessierte im Rahmen dieser Führung.

 

„Fürstin Melinda Esterházy“, ab 10 Jahren

17. November

Plötzlich Prinzessin? Das gibt es nicht nur im Film. Die Ausstellung über Fürstin Melinda Esterházy zeigt die Stationen des Lebens einer außergewöhnlichen Frau. Als bürgerliches Mädchen beginnt Melinda Ottrubay zu tanzen, feiert eine unvergleichliche Karriere als Primaballerina am Budapester Opernhaus und heiratet schließlich Fürst Paul V. Esterházy. Das ereignisreiche Leben der Fürstin, voller Höhen und Tiefen, wird den Besuchern wie in einem Opernstück in 5 Akten näher gebracht. Filmszenen geben Einblicke ins Leben des Fürstenpaares, das auch von ihrer privaten Seite gezeigt wird. 

 

„Schattenspiele“ in Haydn explosiv

3. November

Betritt man die Ausstellung „Haydn explosiv“, so fallen einem menschengroße Figuren auf – Silhouetten des Kapellmeisters Gregor Joseph Werner, dem Vorgänger Joseph Haydns am Hofe Esterházy. Das Gesicht des Komponisten ist unbekannt, sein Aussehen liegt im Dunklen. Daher weisen Schattenrisse den Weg durch die Ausstellung.
Das haben wir zum Anlass genommen, uns mit dem Spiel von Licht und Schatten zu beschäftigen. Nach ein paar spannenden Informationen zu dem Leben von Gregor Joseph Werner und seinem Nachfolder Joseph Haydn, experimentieren wir mit Schattentheater und versuchen, eine Opernszene mit Schattenfiguren nachzustellen.

 

Für alle Familienführungen gilt (wenn nicht explizit anders angegeben):


Uhrzeit: jeweils 15.30 - ca. 16.45 Uhr
Altersempfehlung: ab dem Schulalter
Preise: € 8,00 pro Person | € 24,00 pro Familie (4 Personen)

Auf Grund der beschränkten Teilnehmerzahl ersuchen wir um Voranmeldung unter 02682 / 63004-7600 oder ausstellung@esterhazy.at

 

 


© Esterhazy