Schloss Esterházy

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag ausschließlich im Rahmen einer Winterführung
Samstag, Sonntag sowie feiertags 10:00 bis 17:00 Uhr

Öffnungszeiten

Burg Forchtenstein

Öffnungszeiten

Winter-Ticket mit Führung
Montag und Mittwoch - Freitag jeweils um 11.00 und 13.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag jeweils um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr

Öffnungszeiten

Schloss Lackenbach

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag sowie feiertags von 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet

Öffnungszeiten

Steinbruch St.Margarethen

Öffnungszeiten

Winterpause bis März

Öffnungszeiten

HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt – Zeit der „Sehnsucht“

Gestern Abend fand die feierliche Eröffnung des siebten HERBSTGOLD – Festivals im Schloss Esterházy statt.

Bereits zum dritten Mal unter der Leitung von Julian Rachlin behandelt das Festival vom 9. bis 24. September 2023 das Thema „Sehnsucht“. In den Augen des Intendanten ist Musik die unmittelbare Manifestation der menschlichen Sehnsucht. „Was liegt also näher, als in die Welt der Musik einzutauchen, die nur durch Bewegung der Gefühle uns sehnsüchtige Schwingungen der Seele entsteht? Dieses Eintauchen in alle Varianten der Sehnsucht möchte ich hier bei HERBSTGOLD mit meinem Publikum teilen,“ erklärt er weiter.

Als Prélude wurde am 9. September die Oper „Acide“ von Joseph Haydn gezeigt, präsentiert vom Originalklangensemble Barucco unter der Leitung von Heinz Ferlesch in der Inszenierung des Regieteams Carolin Pienkos und Cornelius Obonya mit einem hervorragenden jungen Sänger*innensemble rund um Tenor Jan Petryka und Sopranistin Elisabeth Wimmer. Das nur fragmentarisch erhaltene Frühwerk Haydns basiert auf der griechischen Sage von Acis und Galathea. Darin erschlägt der sehnsüchtig-eifersüchtige Zyklop Polyphem seinen Rivalen Acis, der auf die Bitte der trauernden Galathea in einen Fluss verwandelt wird und sich fortan in jenes Meer ergießt, in dem sie ihn als Nymphe liebend empfängt. Uraufgeführt wurde Haydns erste Oper anlässlich der Hochzeit von Paul Anton Graf Eszterházy und Maria Therese Gräfin Erdödy in Eisenstadt im Jänner 1763. Kulturkritiker wie auch Publikum zeigten sich von der nunmehrigen Inszenierung begeistert.

Mit Julian Rachlin in der Doppelrolle als Solist und Dirigent standen beim Eröffnungskonzert am 13. September mit dem Residenzorchester Chamber Orchestra of Europe Sergei Prokofjews Violinkonzert Nr. 2, Michael Glinkas „Ouvertüre zu Ruslan und Ludmilla“ sowie Tschaikowskis Sinfonie Nr. 5 am Programm.

Stefan Ottrubay, Vorsitzender der Esterhazy Privatstiftungen, und Intendant Julian Rachlin luden vor Konzertbeginn zum Empfang. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Musikwelt wie Bürgermeister Thomas Steiner, Unternehmerin Elisabeth Gürtler, Herausgeberin Eva Dichand, Generalmanager des COE Simon Fletcher, die Vorstände der Esterhazy Stiftungen Matthias Grün und Michael Gröschl folgten der Einladung in die prunkvollen Räumlichkeiten von Schloss Esterházy.

Konzerte aus den Bereichen der Klassik, des Jazz oder Weltmusik können noch bis zum 24. September während des HERBSTGOLD – Festivals besucht werden. Zu erleben sind dabei Weltstars wie u. a. Schauspiel-Legende George Hamilton, Dirigenten Jungstar Maxim Emelyanychev, Violinistin Vilde Frang, der Pianist Kirill Gerstein, Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager sowie das Isidore String Quartet.

Bereichert und ergänzt wird das HERBSTGOLD – Festival von der kulinarischen Entdeckungstour Pan O‘Gusto. An ausgewählten Tagen bieten das Restaurant Henrici, die Selektion Vinothek Burgenland und das Restaurant PAULGARTEN kulinarische Highlights. Nähere Informationen: www.panogusto.com

Teilen