Schloss Esterházy

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Burg Forchtenstein

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Schloss Lackenbach

Öffnungszeiten

Freitag – Sonntag und feiertags 9:00 -17:00 Uhr

Öffnungszeiten

Steinbruch St.Margarethen

Öffnungszeiten

Freitag - Sonntag sowie feiertags Fixführungen jeweils um 10.30 und 15.30 Uhr

Öffnungszeiten

80.000 ster Besucher auf Burg Forchtenstein begrüßt

Die imposante Burganlage mit Ausblick über die Wälder der Rosalia bis weit in die ungarische Tiefebene begeistert mit spannenden Ausstellungen als lebendiger Tourismusmagnet.

80.000er Besucher der Burg Forchtenstein
Burg Forchtenstein zählt nicht nur zu einem der bekanntesten und bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes, sie gilt auch als einer der ältesten Museumsstandorte in ganz Europa.

Im Vorjahr konnte die Burg insgesamt mehr als 105.000 Besucher mit Führungen, Ausstellungen und Veranstaltungen begeistern. Und auch heuer steuert man einem besucherstarken Jahr entgegen: Anfang Oktober wurde vom Kastellan der Burg, Dr. Herbert Zechmeister, und seiner Assistentin Patricia Haider der 80.000ste Besucher im heurigen Jahr begrüßt. Das Ehepaar Rosa & Norbert Plank aus der steirischen Marktgemeinde Raaba-Grambach durfte sich aus diesem Anlass über einen Blumenstrauß und ein Weinpräsent freuen. Das Ehepaar ist gerne in der Region mit dem Rad zu Gast und zeigte sich vom beachtlichen Umfang der Sammlungsbestände der Burg beeindruckt.

Drei Dauerausstellungen – von der Burgführung mit Einblicken in die Waffenkammer über die Esterházy-Schatzkammer bis hin zur Ausstellung „Helden-Schätze-Beutestücke“ – begeistern jährlich mit einzigartigen und teilweise skurrilen Exponaten. Auch die im April eröffnete Jahresausstellung mit dem Titel „Schatz und Schutz“ konnte heuer besonders viele Besucher, vor allem auch aus dem benachbarten Ungarn, anlocken. Zu sehen sind dabei mehr als 180 bedeutende Ausstellungsstücke aus allen Epochen und aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel Minnekästchen, Schatztruhen, Vorhangschlösser, Sargschlüssel und Kunstkammerobjekte. Auch der sagenumwobene Keuschheitsgürtel kann bei dieser spannenden Schau genau unter die Lupe genommen werden. Bei den verschiedenen Formen der Schatzbehältnisse bekommt man zu sehen, wie ausgeklügelte Verstecke, raffinierte Schlösser und unsichtbare Scharniere einst unerwünschte Eindringlinge abhielten. Die Jahresausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Privatmuseum Schell Collection aus Graz geplant und kann bis einschließlich 4. November besucht werden. Noch bis zum 4. November ist die Burg Forchtenstein täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Danach wird die Jahresausstellung „Schatz und Schutz“ abgebaut. Zusätzliche Führungsangebote in der Wintersaison (5. November bis 23. Dezember jeweils Freitag bis Sonntag um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr) beleben die Burganlage auch während der ruhigeren Tourismussaison.

Teilen