Schloss Esterházy

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Burg Forchtenstein

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten

Schloss Lackenbach

Öffnungszeiten

Täglich 10:00 – 17:00 Uhr.

Öffnungszeiten

Steinbruch St.Margarethen

Öffnungszeiten

Täglich eine fixe Führung um 10.30 Uhr.

Öffnungszeiten

Nachschau: Flieg mit mir zum Mond - Vollmond-Lesung

Konstanze Breitebner las aus Werken von Johann Wolfgang von Goethe, Nikolaus Lenau, Christine Lavant, Christian Morgenstern,
Berthold Brecht, Mathilde Stern, Rainer Maria Rilke und Hermann Ritter sowie eigene Texte.

Lauschen Sie gemeinsam mit uns den erlesenen Worten von zu Hause aus und genießen Sie dabei den Anblick des Erdbeermondes.


Hinweis: Die Feuerwehrsirene war nicht Teil des Programms sondern ein echter Alarm in Eisenstadt, der zufällig während des Streams stattfand.


Der Mond fasziniert die Menschheit schon seit Jahrhunderten und diese Faszination bleibt auch nach der ersten Mondlandung ungebrochen. Dichter wie Lyriker haben sich in unzähligen Texten und Gedichten mit dem Nachtgestirn auseinandergesetzt.
Begeben Sie sich mit Konstanze Breitebner auf eine literarische Reise zum Mond. Die Schauspielerin liest aus Werken von Johann Wolfgang von Goethe, Nikolaus Lenau, Christine Lavant, Christian Morgenstern, Berthold Brecht, Mathilde Stern, Rainer Maria Rilke und Hermann Ritter sowie eigene Texte.

Lauschen Sie gemeinsam mit uns den erlesenen Worten von zuhause aus und genießen Sie dabei den Anblick des Erdbeermondes. Die virtuelle Lesung wurde vom Balkon des Schlosses Esterházy gestreamt.

Begrüßung: Daniel Serafin, Präsident Verein Freunde Schlossquartier Eisenstadt

Musikalische Begleitung durch Studierende des Joseph Haydn Konservatoriums:

  • David Hecher - Jazz Gitarre
  • Michael Stöger - Bass
  • Albin Krieger – Violine

Konstanze Breitebner

In Wien geboren, begann Prof. Konstanze Breitebner ihre Schauspielkarriere am Wiener Ensemble Theater. 1983 wurde sie ans Volkstheater engagiert, verbrachte die 1990er-Jahre in Engagements in Bonn und Frankfurt und ging 1998 ans Theater in der Josefstadt. Daneben wirkte sie in verschiedenen Kino- und TV-Filmen mit. Für ihre Rolle in Peter Mazzuchellis „Day and Night“ wurde sie 1990 beim Filmfestival San Remo ausgezeichnet und war u. a. in „Der Salzbaron“, „Julia – eine ungewöhnliche Frau“, „Schlosshotel Orth“, „Spatz in der Hand“ oder „Eiszeit“ zu sehen.

2007 kehrte sie zur Bühne zurück, etwa ans Landestheater St. Pölten, ins Wiener Lustspielhaus oder ins Stadttheater Walfischgasse. Seit 2008 tritt sie regelmäßig im Theater zum Himmel auf und war 2016 die Celia in „Calender Girls“ bei der Sommernachtskomödie Rosenburg. Daneben verfügt sie über ein breites Repertoire an Soloprogrammen und ist auch als Theater- und Drehbuchautorin erfolgreich – etwa mit der Beziehungskomödie „Don’t Schatzi me!“, dem Kabarett „Schneckenjagen“, Episoden für die Serien „Traumschiff“ und „Kreuzfahrt ins Glück“ sowie mit mehreren TV-Filmen: „Meine Tochter nicht“ bekam eine Romy-Nominierung, „Die Fremde und das Dorf“ wurde 2015 mit der Romy für das beste Drehbuch ausgezeichnet, zwei Fortsetzungen folgten.

Darüber hinaus präsentiert Konstanze Breitebner u. a. die Aids Charity Gala des Life Ball, die Diversity Gala und die Gala „Eine Stadt. Ein Buch“, heißt die internationalen Delegationen am Gedenktag im KZ Mauthausen willkommen und präsentiert die Wanderausstellung der ÖBB „Verdrängte Jahre“ über Bahn und Nationalsozialismus in Österreich.

Konstanze Breitebner, (c) Bernd Brundert