Sonderausstellung Zoo Mockba

18. März bis 31. August: Russische Spielzeugtiere von 1950 – 1980

Aus Kunststoffen wie Zelluloid und Polyethylen erschufen Spielzeuggestalter in der Sowjetunion eine artenreiche Tierwelt, die in ihrer bunten Vielfalt ihresgleichen sucht. Diese preiswerten Industrieprodukte kündeten häufig von einem kultivierten Gestaltungswillen, der bis heute bespielgebend ist.

Die Sammlung russischer Spielzeugtiere umfasst mittlerweile nahezu 300 Objekte. Die Esterhazy Privatstiftung freut sich, ausgesuchte Gegenstände  exemplarisch in einer Sonderausstellung im Schloss Lackenbach fotografisch zu zeigen, um ihr eigenes Wesen, ihre Funktionalität und ihre gestalterische Qualität anschaulich zu machen.

Das Projekt „Zoo Mockba“ wurde von Sebastian Köpcke und Volker Weinhold, beide Fotografen, Gestalter und Ausstellungsmacher aus Berlin, konzipiert und mit Hilfe von Daria Soboleva, Restauratorin aus Russland, realisiert. Bereits im Sommer 2013 begeisterten die beiden Künstlerfreunde Köpcke und Weinhold mit der Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“ im Schloss Lackenbach zahlreiche Besucher.

Eindrücke von der Ausstellung:

Zur Einstimmung einige Bilder der Objekte: