ORF-Lange Nacht der Museen 2019

Burg Forchtenstein ist Teil der "Langen Nacht der Museen" des ORF mit einem speziellen Programm am 5. Oktober 2019 ab 18.00 Uhr.

Am Samstag, dem 5. Oktober 2019, findet die diesjährige „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Bereits zum 20. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung – über 660 Museen und Galerien sind heuer daran beteiligt und öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh. Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen.

Burg Forchtenstein | Event | 05.10.2019 18:00

Lange Nacht der Museen - Burg Forchtenstein

Auf Burg Forchtenstein erwartet Sie folgendes Programm:

Freie Besichtigung der Ausstellung „Helden, Schätze, Beutetücke“ (18.00 - 01.00 Uhr)

Die Esterházy Ahnengalerie präsentiert eine der größten barocken Familiengalerien Mitteleuropas. Hierfür vereinnahmte man auch »legendäre« Ahnen wie den walachischen Fürst Vlad III. Tepes, Vorlage für Stokers »Dracula«, aber auch Attila der Hunnenkönig oder Kaiser Karl der Große fanden Aufnahme in die Ahnenreihe. Die lebensgroßen Portraits, die auch einen Blick in die ungarische Kostüm- und Schmuckgeschichte geben, werden gemeinsam mit barocken Prunk- und Repräsentationsmöbeln sowie kostbaren Schatzkammerobjekten präsentiert.

Freie Besichtigung der Jahresausstellung „300 Jahre gesammelt, in 3 Tagen entwendet“ (18.00 Uhr - 01.00 Uhr)hr)

Die Ausstellung erläutert die Epoche der Räterepublik anhand von Fotos und Infografiken, stellt die Praxis der „Sozialisation“, der Konfiszierung der privaten Kunstgegenstände vor, aber auch zahlreiche bedeutende und bekannte Objekte der als Forchtensteiner Schatz bezeichneten Sammlung sind hier zu sehen. Die zu den seit hundert Jahren leerstehenden Behältern gehörenden, aus Forchtenstein verschleppten Kunstobjekte werden in der Ausstellung in digitaler Form präsentiert.

Gespensterspionage (18.00 Uhr)

Mysteriöser Frauengesang im Verlies, Legenden der Rosalia – es braucht mutige Detektive um den Fall zu lösen! Bei der aufregenden Erkundung der Burg finden die jungen Detektive Hinweise und es kommt zu einer spannenden Wendung.

90 Minuten, max. 30 Personen, Voranmeldung erforderlich!

Familien-Draculade (19.00 Uhr und 19.30 Uhr)

Schon einmal ein dunkles Verlies von innen gesehen? Bei der Familien-Draculade Mondscheinführung lernen mutige „Jung -Vampirjäger“ Bereiche der Burg Forchtenstein kennen, die man sonst nicht besichtigen kann.

90 Minuten, pro Termin max. 30 Personen, Voranmeldung erforderlich!

Nachtwache (22.00 Uhr)

Zu später Stunde ist die Zeit für eine Besichtigung der etwas anderen Art gekommen! Langsam legt sich die Dunkelheit über die Burg. Nur der Mond wirft sein blasses Licht auf die alten Mauern. Franciscus Fabiankovich, ehemals 1683 Burghauptmann, erwacht für seine Nachtwache zu neuem Leben.

90 Minuten, max. 30 Personen, Voranmeldung erforderlich!