Durch das kulturelle Jahr mit Esterhazy

19.12.2017 09:35 | 

Kunst unter stets neuen Blickwinkeln zu zeigen und Kultur modern zu inszenieren – dafür steht der Name Esterhazy seit Jahrhunderten und trägt zur touristischen Wertschöpfung im Burgenland bei: Die von Esterhazy gestalteten Ausstellungen und international besetzten Musik- und Kulturevents auf Schloss Esterházy, Burg Forchtenstein, Schloss Lackenbach und im Steinbruch St. Margarethen verzeichneten 2017 mehr als eine halbe Million Besucher aus aller Welt.

Erstmals wurde in einer Sonderausstellung auf Burg Forchtenstein das Leben von Eva Esterházy, einer geborenen Gräfin Thököly, gewürdigt, im Schloss in Eisenstadt zählt die Ausstellung über Melinda Esterházy weiterhin zu den Besuchermagneten. Die beeindruckende Felsenbühne des Steinbruchs in St. Margarethen bildete im Sommer 2017 unter großer Begeisterung des Publikums und der Presse die Kulisse für Giuseppe Verdis „Rigoletto“. Vorläufig war diese Produktion die letzte in St. Margareten; durch die fehlende Unterstützung des Landes Burgenland wird der Opernbetrieb hier 2018 ausgesetzt.

Als gänzlich neues Format reüssierte im September 2017 in Eisenstadt das HERBSTGOLD – Festival: Über 7.500 Besucher besuchten 22 Veranstaltungen, die von Klassik- und Jazzkonzerten bis hin zu Roma- und Balkan-Abenden reichten und auch das Schlossquartier miteinbezogen. Das Wein- und Kulinarikfestival Pan O’Gusto offerierte Weine und Spezialitäten aus dem pannonischen Raum, die sich 1.600 Gäste schmecken ließen.

Artikel versenden Senden

--> zum Video direkt auf YouTube

Artikel drucken Drucken Artikel versenden Senden
Mehr zum Thema202
Esterhazy Privatstiftung
Esterhazyplatz 5
7000 Eisenstadt, Austria
T +43 (0) 2682 / 63004-0

         © Sat Feb 24 19:15:47 CET 2018 Esterhazy Betriebe GmbH