Schloss Esterházy

Öffnungszeiten

Freitag - Sonntag sowie feiertags und am 31. Dezember 10.00 - 17.00 Uhr.
NEU: Winter-Highlighführungen Montag - Donnerstag um 11, 13 und 15.00 Uhr.
Schlossboutique täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und am 24. Dezember von 9.00 bis 12.00 Uhr (25. & 26. Dezember geschlossen)

Öffnungszeiten

Burg Forchtenstein

Öffnungszeiten

Winterburgführungen täglich um 11.00 und 13.00 Uhr, Freitag - Sonntag zusätzlich um 15.00 Uhr

Öffnungszeiten

Schloss Lackenbach

Öffnungszeiten

Freitag - Sonntag und feiertags 9.00 bis 17.00 Uhr

Öffnungszeiten

Steinbruch St.Margarethen

Öffnungszeiten

Winterpause bis 1. Mai 2020

Öffnungszeiten

Haydn-Ticket

Das Haydn-Ticket umschließt zwei Ausstellungen und erzählt eindrucksvoll-lebendig die Geschichte des Musikgenies Joseph Haydns und die Musikpflege, Festkultur und Lebensart der Familie Esterházy.

Haydn Explosiv Ausstellung Innenraum

Über 40 Jahre stand Joseph Haydn als Hofkapellmeister und Komponist im Dienst der Fürsten Esterházy. Der berühmte Maestro, „Erfinder des Streichquartetts“ und „Virtuose des Ensembles“, schuf für sie Messen, Opern, Sinfonien, Kammer- und Hausmusik: darunter das legendäre Kaiserquartett, das 1797 erstmals in Eisenstadt erklang.

Das Haydn-Ticket umfasst

Haydn explosiv

Mittels Multimediastationen, Projektinstallationen und exzellenten Exponaten wird das Leben des Musikgenies – von den Anfängen in Eisenstadt zum Starruhm in London bis hinzum späten Schaffen – ebenso greifbar, wie Haydns Wirkung als Komponist – damals bis heute: Private und berufliche Dokumente des Maestros werden präsentiert, aber auch Originalinstrumente wie der Hammerflügel seiner Förderin Fürstin Maria Josefa Hermenegilde.

Glanzlichter des Schlosses Esterházy

Bei diesem einzigartigen Rundgang werden erlesene Objekte der hauseigenen Sammlung präsentiert und ein sinnlicher Zugang zu fürstlicher Festkultur und Lebensart geboten. Zusehen sind u.a. das Esterházy Majoratssilber – das weltweit größte erhaltene Empire Tafelsilber-Ensemble, hergestellt in der Wiener Silbermanufaktur Würth – und den letztenerhaltenen Konsoltisch der Werkstätte G. Briati (Venedig).

Darüber hinaus liefert die Ausstellung reizvolle Einblicke in die Baustruktur des Schlosses. In einigen Bereichen wurde die historische Wand- und Bodengestaltung freigelegt: Die Raumarchäologie zeigt die vielen Schichten der 300-jährigen Geschichte

Im Rahmen des Haydn-Tickets kann auch der Haydnsaal besichtigt werden.

Teilen