Gedenkraum zum 90. Geburtstag von Fürstin Melinda Esterházy

 (Esterhazy)

Fürstin Melinda Esterházy (geborene Ottrubay) beging 2010 ihren 90. Geburtstag. Zu diesem besonderen Anlass wurde ihr zu Ehren in den restaurierten Räumlichkeiten des Schlosses Eisenstadt ein Jubiläumsraum eingerichtet.

Gedenkraum Geburtstag Fuerstin Melinda
Artikel drucken Drucken Artikel versenden Senden

Der Gestaltung der Ausstellung gingen mehrere Monate intensiver Forschung in zahlreichen Budapester Archiven und Bibliotheken über ihr Leben als Mitglied des Königlich-Ungarischen Opernhauses voran, diese neuen Erkenntnisse flossen in die Gestaltung des Raumes ein.

Erstmals werden bisher unbekannte Materialien wie Photos, aber auch zahlreiche Zeitungsartikel gezeigt, die den Werdegang von der kleinen Elevin bis hin zur gefeierten Primaballerina Assoluta veranschaulichen.


Das auffälligste und beeindruckendste Element beim Betreten des Raumes stellt sicherlich der umlaufende Fries der tanzenden Ballerina dar. Hier fühlt sich der Besucher beinahe als heimlicher Beobachter der täglichen Proben am Opernhaus. Diese sich immer wiederholenden Momentaufnahmen zeigen die Dynamik und Eleganz der Bewegungen von Melinda Ottrubay, verleihen der Lebensfreude der jungen Frau Ausdruck und illustrieren anschaulich die Ausstrahlungskraft der Primaballerina.
Zahlreiche Kostümentwürfe, die bisher unbemerkt im Archiv in Budapest lagerten, vermitteln den Geist, den Farbenreichtum und die Verspieltheit der Bühnenaufführungen der 1930er und 1940er Jahre am Königlich-Ungarischen Opernhaus.
Mit Leidenschaft und Disziplin trieb die Primaballerina ihre Karriere am Königlich-Ungarischen Opernhaus voran, sie orientierte sich dabei nicht an Vorbildern. Das Zitat des Raumes »… ich will nicht so tanzen wie andere, sondern so, wie ich kann….«, das aus einem Zeitungsinterview stammt, verdeutlicht das Selbstbewusstsein der aufstrebenden Ballerina.



Doch auch in ihrer Freizeit beschäftigte sich Melinda Ottrubay mit dem Thema Tanz. Einzelne Sequenzen aus dem Film »Geld kommt ins Haus«, in dem sie 1939 eine Nebenrolle gespielt hat, geben einen Einblick in das schauspielerische Talent der Ballerina. Eines der wenigen noch existierenden Exemplare ihres Buches »Rhythmus und Tanz« aus dem persönlichen Besitz von Fürstin Melinda Esterházy, das erstmals in dieser Ausstellung gezeigt wird, bringt die Gedankenwelt der Künstlerin näher.

Mit viel Feingefühl wird erstmals ihr Leben, beginnend bei der Elevin Melinda Ottrubay, über ihren Werdegang zur ersten Primaballerina Assoluta des Budapester Opernhauses bis hin zur Hochzeit mit Fürst Paul V. Esterházy gezeigt. Ein kleiner Raum, der ein großes Märchen thematisiert: von der Primaballerina Assoluta des Budapester Opernhauses zu Fürstin Melinda Esterházy. 

Esterhazy Privatstiftung
Esterhazyplatz 5
7000 Eisenstadt, Austria
T +43 (0) 2682 / 63004-0

         © Tue Jun 27 14:14:30 CEST 2017 Esterhazy Betriebe GmbH